Das Schlagwort „Digitalisierung“ geistert schon seit längerer Zeit immer wieder durch alle Medien. Immer wieder wird die Dringlichkeit betont, mit der Unternehmen sich an das Zeitalter der Digitalisierung auseinandersetzen sollten. Und es werden Ängste geschürt vor den Folgen, falls UnternehmerInnen die Entwicklungen „verschlafen“.

Aber was heißt das eigentlich genau – „Digitalisierung“?

GUT aufgeklärt ist halb gewonnen!

Mit der Vortragsreihe „Digi…was?“ hat sich der Gründerinnen- und Unternehmerinnen-Treff in diesem Jahr das Ziel gesetzt, die Unternehmerinnen und Gründerinnen aus der Region Wesel, Hamminkeln und Umgebung über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Vor allem geht es um die Frage, welche Relevanz die zunehmende Digitalisierung für die Unternehmerinnen in der Region hat.

Den Anfang machte Andrea Gockel (Andrea Gockel training und event, Wesel) am 28. Juni 2018 mit dem Vortrag „30 Jahre Digitalisierung – was heißt das eigentlich, wo kommt sie her und wie kann sie das Leben (von Unternehmerinnen) vereinfachen?“.

Daran anknüpfend vertiefte Gabriele Galler (gallerIT, Rees) am 23. August 2018 das Thema „Cyberkriminalität kann jeden treffen?! Chancen und Risiken, gesetzliche Grundlagen und komfortable Lösungen im Sinne der (Daten-) Sicherheit“.

Den Abschluss machte Jessica Saum (CommuniBIT e.K., Wesel) am 25. Oktober 2018 mit dem Vortrag „Digitale Assistenten & Algorithmen: Wie können wir der künstlichen Intelligenz mit gesundem Menschenverstand begegnen (und sie sinnvoll einsetzen)?“.

Über diesen Abend im Oktober hat „der Weseler“ berichtet und eine Bildergalerie im Web veröffentlicht:

www.lokalkompass.de/wesel/c-ueberregionales/unternehmerinnen-in-wesel-und-hamminkeln-sind-in-und-das-ist-gut-so_a1013565

Die Teilnehmerinnen waren begeistert von dem geballten fachlichen Input, der verständlich und praxisnah vermittelt wurde.

Timmy Kampmann schreibt in seinem Artikel auf lokalkompass.de: „Man darf es als exklusiven Luxus betrachten, so selbstverständlich mit kompetenten Rat versorgt zu werden. Um es rückblickend auf den Punkt zu bringen: der Abend war mehr als GUT.“