In einer Gesellschaft zu leben, in der auch Trauer seinen Platz hat und akzeptiert ist, ist mir ein großes Bedürfnis. Und so ist der Weg zu meiner eigenen Lebenskunst-Akademie, in der Trauerbegleiter ausgebildet werden, ein nahezu logischer Weg.

Wir leben den humanistischen Grundgedanken (Rogers, Pearls). Der heißt, dass in jedem Menschen der tiefe Wunsch verwurzelt ist, sein Leben selbst zu gestalten. Es wohnt eine Kraft in ihm, die Leiden (welche auch immer) verringern bzw. sogar auflösen kann.

Uns ist es wichtig, dass die Teilnehmer bereit sind, persönliche Prozesse wahrzunehmen. Die Ausbildung ist lebendig gestaltet und hat einen hohen Praxisanteil.

Sollten Fragen auftreten so rufen Sie mich doch bitte einfach unter der TelNr.:
02850/7306 an
oder schreiben mir eine Mail an:
info@Lebenskunst-Kersting.de

 

Ausbildungsinhalte

Start des ersten Wochenende ist am:
(06.10.2017 – 08.10.2017)
Hier heißt es:
Der Weg zu mir.
Wer bin ich?
Wer bin ich in der Begleitung?

Die Grundlage (für mich) trauernde Menschen achtsam und liebevoll begleiten zu können, ist das Wissen und emotionale Begreifen der eigenen Geschichte.

Der Begleiter muss sich von seinem Klienten berühren lassen können, sich selber spüren, seine eigenen Bedürfnisse wahrnehmen. Die Verantwortung für sich selber übernehmen, seine eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen.

Zweites Wochenende (10.11.2017 – 12.11.2017):
Am zweiten Wochenende findet die Einführung in das Thema Trauer statt.

Drittes Wochenende (01.12.2017 – 03.12.2017):
Hier befassen wir uns mit den Themen erschwerende Faktoren und komplizierte Trauer.

Viertes Wochenende (19.01.2017 – 21.01.2018):
An diesem Wochenende liegt der Schwerpunkt auf die Begleitung von Sternenkindeltern.

Unterstützung bekommen wir von Helga Schmidtke, Sternenkindbestatterin

Fünftes Wochenende (23.02.2017 25.02.2017):
Männer trauern anders…, die Verhaltensweisen und wie sie sich zeigen wird der Schwerpunkt an diesem Wochenende sein.

Unterstützt werden wir von Dr. Martin Kreuels, Trauerbegleiter spez. Männertrauer

Sechstes Wochenende (16.03.2018 – 18.03.2018) und Siebtes Wochenende (13.04.2018 – 15.04.2018)
Kinder- und Jugendtrauer

Kinder und Jugendliche brauchen unsere besondere Aufmerksamkeit. Gerade in Verlustsituationen. Sie sind sehr sensibel und empfindsam. Sie verstehen nicht, was passiert und nehmen ihre Umwelt anders als wir Erwachsene wahr.

Unterstützung bekommen wir an beiden Wochenenden von Barbara Coppers, Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin

Blockwochenende (10.05.2018 – 13.05.2018):
Hier ist zusätzlicher Platz für eigene Themen.

In dieser Zeit wird ein persönliches Konzept der Trauerbegleitung erarbeitet.

An diesem Wochenende kommt Frau Ute Schmeiser von Schmeiser Marketing zu uns und erarbeitet bei Bedarf ein Konzept für den eigenen beruflichen Weg.

Achtes Wochenende (15.06.2018 – 17.06.2018):
Hier beschäftigen wir uns mit den kulturellen Aspekten, dem Fremden begegnen -> das Fremde in uns.

Neuntes Wochenende (13.07.2018 – 15.07.2018):
Brauchtum und Rituale. Brauchen wir diese noch?

Zehntes  Wochenende (31.08.2018 – 02.08.2018):
Gibt es eine verbotene Trauer? Darf mir jemand sagen, wann „genug“ getrauert ist?

Elftes Wochenende  (21.09.2018 – 23.09.2018):
Warum haben wir Angst wenn wir mit Sterben, Tod und Trauer in Berührung kommen?

Die Ausbildung umfasst 11 Wochenenden

 

(Freitagabend bis Sonntagnachmittag)  je Wochenende:     255,00 €
Das Blockwochenende   
(beginnt Mittwochmittag bis Sonntagabend)
  445,00 €
Sie beinhaltet auch:    
5 x 1 Std. Einzelsupervision    à:   70,00 €
5 x 2 Std Gruppensupervision   à:   30,00 €
    3750.00 €

 

Zusätzlich:

  • 2 x  10 Std Trauerbegleitung
  • Über diese Stunden wird eine Arbeit geschrieben
  • Eine Projektarbeit

Wir beginnen die Wochenenden Freitagabends um 18.00 h mit dem gemeinsamen Abendbrot und enden Sonntagnachmittags gegen 16.00 h

Im Preis sind Speisen und Getränke enthalten.

Zimmer für evtl. Übernachtung sind selbstständig zu buchen.
Die Ausbildung findet statt in den Räumlichkeiten:

Lebenskunst Kersting-Rader
Klosterstraße 28
46459 Rees-Haldern

Anmeldung gerne über E-Mail: info@lebenskunst-kersting.de
Telefon: 02850/7306

 

Für alle, die in NRW arbeiten:

„Bildungsscheck“ heißt ein neuer Zuschuss zu beruflichen Weiterbildungsausgaben für Beschäftigte und Selbstständige in kleinen und mittleren Unternehmen in NRW.

 

http://trauer-werkstatt.de/de/seminare-und-workshops/ausbildung-zurm-trauerbegleiterin-/